Kategorie
Schlagworte
Öffnungen zwischen 0-5 mm sind Risse. Öffnungen zwischen 6-25mm bezeichnet man als Fuge. Heißvergussmassen werden in der Regel doppelt so tief vergossen wie die Fugen breit sind. Bei Kaltvergussprodukte immer 1 : 1. Bei Betonfugen muss zwingend eine Hinterfüllschnur (Tiefenbegrenzung und Zweiseitenflankenhaftung) verwendet werden.

Folgende Produkte können sie für Ihren Bedarfsfall "Risse 0-5 mm" verwenden:

• BORNIT®-Riss-Tape KSK

• BORNIT®-Rissflex

• BORNIT®-Flexomat 3.1
• BORNIT®-Riss-Modul SpeedUp
• BORNIT®-Rissflex
• BORNIT®-SpeedUp

Folgende Produkte können sie für Ihren Bedarfsfall "Fugen 6 - 25 mm" verwenden:

• BORNIT®-Haftgrund / BORNIT®-Haftgrund Fix (Grundierung)
• BORNIT®-Heißvergussmasse TL

• BORNIT®-Asphaltprimer / BORNIT®-Betonprimer (Grundierung)
• BORNIT®-Rundschnur (Hinterfüllschnur)
• BORNIT®-Kaltverguss / BORNIT®-Fugenspachtel

• BORNIT®-Haftgrund / BORNIT®-Haftgrund Fix (Grundierung)
• BORNIT®-Bitufug 2K
• BORNIT®-Kartuschenpistole Profi

Maximal bis 180 °C, unter ständigen rühren damit die Füllstoffe sich nicht am Boden absetzen und nicht verbrennen.
Hierführ empfehlen wir das BORNIT®-Kellerabdichtssystem für innen.

Dieses 3 komponentige System besteht aus:

•BORNIT®-Schlämme (SB1)
• BORNIT®-Schnellpulver (SB2)
• BORNIT®-Verkieseler (SB3)
1. Möglichkeit mit den BORNIT®-EasyPipe System

2. Möglichkeit durch anspachteln und einbinden mit BORNIT®-Repabit oder BORNIT®-Fundamentflex 2K in die vorhandene Abdichtung
Wenn die „alte Abdichtung“ fest auf den Untergrund sitzt und es sich nicht um eine Teerabdichtung handelt, kann man mit einer 2-komponentigen Abdichtung die Fläche sicher wieder abdichten. Wenn Sie nicht wissen ob es sich um Bitumen oder Teer handelt, dann machen Sie einen Test. (Bitumen-/Teertest = Altmaterial mit Feuerzeug leicht anflammen bis die Oberfläche leichte Blasen bildet (kocht). Wenn es schwarz raucht und nach Schwefel riecht, handelt es sich um Teer.) Sollte es sich in diesem Fall um Teer handeln, muss die gesamte Altabdichtung mechanisch entfernt werden (abstemmen oder sandstahlen) .
Einfache Noppenbahnen dürfen bei keiner hochwertigen Abdichtung (flexible Bitumendickbeschichtung) als mechanischer verwendet werden.

1. Möglichkeit – Verwendung einer Noppenbahn mit Vlies (Vlies immer zur erdberührten Seite) und Folie (Folie zur PMBC Seite zur vollflächigen Hinterlegung und Verhinderung von Punktlasten).

2. Möglichkeit Schutz durch Dämm- oder Drainplatten. Diese müssen punkt- oder besser ist vollflächig mit einer PMBC auf die durchtrocknetet Abdichtung aufgeklebt werden.
1. Möglichkeit mit BORNIT®-Spachtelkleber verschließen und anschließende die gesamte Dachfläche mit BORNIT®-Flexbit überarbeiten.
2. Möglichkeit mit BORNIT®-Alu-Tape eine Notabdichtung durch überkleben des Risses herstellen und eine komplette Sanierung des Daches planen.
Nein, BORNIT®-SchlaglochEx benötigt eine Nachverdichtung durch den rollenden Verkehr. Bitte unsere wasserreaktiven Produkte BORNIT®-AsphaltFix bzw BORNIT®-Reaktiv-Asphalt bei extrem hohen Belastungen einsetzen!
Nein, BORNIT®-Kaltmischgut benötigt eine Nachverdichtung durch den rollenden Verkehr. Bitte unsere wasserreaktiven Produkte BORNIT®-AsphaltFix bzw. BORNIT®-Reaktiv-Asphalt bei extrem hohen Belastungen einsetzen!
1. Möglichkeit mit BORNIT®-RissTape einfach abdecken
2. Möglichkeit mit BORNIT®-BituFug 2K den Riss ausfüllen und verschließen
Ja, für alle normalen Schweißbahnen (V60S4/ usw.). Bei Polymerbitumenbahnen bitte BORNIT®-Flexbit verwenden.
Nein, in Innenräume und bei schlecht belüfteten Baustellen immer eine lösemittelfreie Grundierung (z.B. BORNIT®-Grundbit) verwenden.
BORNIT® vertreibt seine Produkte ausschließlich über den Baustoff-Fachhandel. Schauen Sie auf unsere Händlersuche, welche sich in Ihrem Umkreis befinden. In den überwiegenden Fällen sind die Produkte lagerseitig vorrätig - versichern Sie sich und fragen konkret nach Ihren Wunschprodukten nach.